Coaching tiergestützt arbeitender Einrichtungen

Die tiergestützte Intervention erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da deren positive Einflussnahme in den verschiedensten Tätigkeitsbereichen erkannt wird. Für viele Einrichtungen, vor allen im Bereich der Betreuung und Pflege, ist es empfehlenswert vor Ort Tiere zu halten oder auch personaleigene Hunde mit einzubinden.

 

Vorteile tiergestützter sozialer Arbeit mit (personal-)eigenen Tieren:

 

 o   Flexible Gestaltung der tiergestützten Interventionsangebote im Tagesablauf

 o   Individuellere tiergestützte Förderungsmöglichkeiten, da mehr Tiere mit ihren verschiedensten Stärken zur Verfügung stehen

 o   Attraktivität des (Pflege-)Berufes steigt, durch das Einsetzen von Tieren oder der Erlaubnis mit eigenem Tier arbeiten gehen zu können

 o   Natur und Leben wird in die Einrichtungen gebracht

 o  Gesprächsthemen und Berührungspunkte zwischen den Bewohnern, als auch zwischen Bewohner und Pflegekraft werden geschaffen: Schaffung eines angenehmen Umfeldes

 

Bei allen ergänzenden Vorteilen darf der Aufwand jedoch nicht außer Acht gelassen werden. Das Personal muss geschult werden, die Tiere müssen auf deren Eignung (regelmäßig) überprüft werden sowie auf ihre Tätigkeit vorbereitet werden. Es müssen tierschutzrechtliche Rahmenbedingungen sowie Hygienevorsichtsmaßnahmen eingehalten werden ebenso die Versorgung der mit eingebrachten Tiere sichergestellt werden. Nicht zuletzt muss auch die Qualität der Interventionseinheiten gegeben sein und kontrolliert werden. All diese Aufgaben werden durch uns als Fachkraft übernommen.

 

Möchten auch Sie die Vorteile der tiergestützten Intervention in Ihrem Hause nutzen, vereinbaren Sie ein erstes Informationsgespräch mit uns.