Über uns

Jennifer Tschipang

Es wurzelt seit Schulzeiten der Gedanke in mir, meine Affinität zu Tieren und den emotionalen und persönlichen Nutzen auch anderen Menschen näher zu bringen. Eine präziesere Vorstellung keimte in mir auf, als ich miterlebte wie stark ein Kleinkind sich an meinem damaligen Frettchen 'Delilah' orientierte und darüber sein Verhalten reflektieren konnte. Der Berührungspunkt zur "tiergestützten Therapie" war geschaffen. Seither faszinierte mich das Phänomen der Mensch-Tier-Beziehung und deren Facettenreichtum noch mehr und ich richtete den Fokus meiner beruflichen Aus- und Fortbildungen seit 2009 dahingehend aus. Inzwischen spielen Hunde (und auch meine Katze) in allen Bereichen meines Lebens eine zentrale Rolle. Egal ob sportliche Aktivitäten, Beruf, Ehrenamt oder Urlaub. Es gibt zahlreiche und individuelle Möglichkeiten für jeden. Meine Vision ist es, über den Facettenreichtum an Mensch-Hund-Beziehungen, Aktivitäten und Einsatzmöglichkeiten im Beruf zu informieren, zu fördern und gemeinsam zu trainieren.

Jennifer Tschipang mit ihrem Hund Shiro

Einen besonderen Fokus lege ich mit der tiergestützten Intervention auf diejenigen, welchen ich mit meinen treuen Vierbeinern präventiv und rehabilitativ helfen kann bzw. unterstützte Menschen dabei mit ihren treuen Gefährten an der Seite mehr Lebensqualität zu erlangen.

 

Mein Ansatz:

 

Meine sozialwissenschaftlichen Studien haben mich sensibilisiert über das Konfliktpotential in einer Gesellschaft und der Rollenerwartungen an die einzelnen Individuen. Als Übungsleiterin mit Ausrichtung 'Sport zum Erhalt der Gesundheit' weiß ich, dass zur Steigerung des Wohlergehens und um sich in der Gesellschaft wohlzufühlen, auch ein gesunder und (selbst-)bewusster Umgang mit dem Körper gehört. Ein Tier hat in seiner Art und Weise einen hohen Aufforderungscharakter und schafft es bewusste und unbewusste tiefverankerte Bedürfnisse und Emotionen in uns zu erreichen. Gerade bei Kindern, Senioren und auch Menschen mit Handicap gibt es ein erhebliches Potential präventiv und rehabilitativ in Entwicklungs- und Förderungsprozesse einzugreifen. Mein sachkundiges Verständnis über die Einflussmöglichketien von Mensch-Tier-Beziehungen sowie über die eingesetzten Tiere und Tierarten macht eine individuelle Betreuung möglich.

Tierische Helfer

Shiro, Therapiehund, Goldendoodle

Shiro

 

geboren: 28.04.2013

Rasse: Goldendoodle

Ausbildung: Therapie- und Personenspürhund

 

Eigenschaften:

Shiro ist ein intelligenter, lernbereiter und sehr ausdauernder Hund. Er vereint sowohl die Eigenschaften verspielt und temperamentvoll als auch ausgeglichen und ruhig miteinander. Je nach Situation weiß er sich zu Verhalten und ist stets achtsam und vorsichtig.

Funny-Fay, Therapiekatze

Funny-Fay

 

geboren: 03.08.2009

Rasse: Savannah Katze

 

Eigenschaften:

Funny-Fay ist eine gesprächige und sehr neugierige Katze. Sie ist sehr offen für neue Begebenheiten und ausgeglichen, was es ermöglicht sie zu tiergestützten Arbeiten mitzunehmen. Sie wählt aus, welche Menschen sich um sie bemühen müssen, andere Menschen nimmt sie sich ihrer auch gleich an.

 

Eiki, Therapiehund, Goldendoodle

Eiki

 

geboren: 28.04.2013

Rasse: Goldendoodle

Ausbildung: Therapiehund, Personenspürhund (Mantrailer)

 

Eigenschaften:

Eiki ist eine sehr verspielte, temperamentvolle und verschmuste Hündin. Mit ihrer drolligen Art und Unbekümmertheit erobert sie jedes Herz und erreicht von jedem die Aufmerksamkeit.

 

Ruby

 

geboren: 03.08.2017

Rasse: portugiesischer Wasserhund

Ausbildung: in Ausbildung

 

Eigenschaften:

Ruby ist ein frecher, agiler und sehr wissbegieriger Welpe. Sie hat noch viel zu lernen und sehr viel vor. Auch sie soll einmal in der tiergestützten Intervention tätig werden. Bereits jetzt ist sie sehr menschenfreundlich und besonders kinderlieb.